26.03.2020

Coronavirus

Der Coronavirus und die daraus entstandenen Massnahmen haben Sie in den Medien sicher mitverfolgt. In den letzten Wochen  habe ich die Situation in Industrie, Gewerbe und dem Bauhauptgewerbe aus beruflichen Gründen sehr aufmerksam verfolgt. Ich kann es nicht sein lassen, in der momentan  schwierigen Situation allen Betrieben meine Anerkennung auszusprechen. Bei ausnahmslos allen Betrieben habe ich gute und situationsgerechte Massnahmen angetroffen. Die Empfehlungen des BAG werden soweit irgendwie möglich eingehalten. Es werden ganz klar Effizienzeinbussen, d.h. auch Umsatzeinbussen klaglos in Kauf genommen. Vor allem das Bauhauptgewerbe ist in den Medien verschiedentlich in Misskredit geraten.

Gegen diese pauschalen Urteile wehre ich mich persönlich. Meiner Meinung nach gibt es im Moment Organisationen welche sich mit nicht zielführenden Forderungen in der Boulevardpresse hervortun. Die einzelnen Baustellen geben sich die grösste Mühe, die Regeln des BAG einzuhalten.

Natürlich ist dies, wie in allen Branchen nicht immer lückenlos möglich. Die Bauunternehmer sind sich dieses Umstandes bewusst. Es werden 

zusätzliche Mannschaftscontainer aufgestellt, im Rohbau zusätzliche, geheizte Aufenthaltsräume eingerichtet, Stationen zum Händewaschen eingerichtet, wo noch vorhanden Masken verteilt usw. Es gibt wie immer zwei Seiten eines Problems, in diesem Falle die medizinische und die wirtschaftliche. Ich beneide den Bundesrat und die zuständigen Behörden nicht, die nötigen Entscheide zu treffen.

 

Gerade für die Industrie und das Gewerbe begrüsse ich es, die Betriebe weiterarbeiten zu lassen. Wir halten uns in der Freizeit und im Privaten strikte an die Regeln des BAG und in den  Betrieben soweit dies irgendwie möglich ist. So sollten wir alle mit zwei blauen Augen aus der Situation herauskommen. 

Helfen wir uns, indem wir alle unser Möglichstes tun die Ausbreitung zu verlangsamen. So wie wir es mit allen belangen des Lebens machen sollten, mit einer guten Portion Augenmass für die jeweilige Situation ohne in Aktionismus und Panik zu verfallen. 

Zusätzliche Hygienemassnahme eingerichtet auf einer Baustelle der Fa. Sterki Bau AG Solothurn.

HERZIG-Expertises GmbH

Mühlebergstrasse 28

CH-4934 Madiswil

info@herzig-expertisen.ch

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Arbeitssicherheit, Gefahrgut, Qualitätsmanagement

© 2020  HERZIG-Expertises GmbH